www.biolaserlicht.de Home Inhaltsverzeichnis Wir über uns Licht ist angenehm Die Modellvorstellung Historie Ist Licht gefährlich? Unser Körperbild Energievorstellungen Licht- & Körper-Energie Physikalische Energie Teichen-Wellen-Dualismus Zellkraftwerke Adenosintriphosphat ATP ATP in der Zelle Primärenergie Zelle Kraftwerke Energie in Nährstoffen Verdauung Teil 1 Verdauung Teil 2 Lichtprozess Licht als Primärenergie Atmungskette Elektronencarrier Die Rolle des Sauerstoffs Sauerstoff absorbiert Die neue Energie Therapeutische Konsequenz Low Level Laser-Therapie Bildverzeichnis Impressum / Disclaimer Kontakt Download PDF Unsere Verdauung Lassen Sie mich die Verdauung am Beispiel einer Wurstsemmel verdeutlichen. Dabei werden die Kohlehydrate der Semmel durch Enzyme des Speichels bereits im Mund in die einzelnen Zuckermoleküle aufgespalten (von daher wird Brot bzw. eine Semmel süss, wenn wir es lange genug kauen). Für die Verdauung (Aufspaltung) der Proteine (der Wurst) benötigen wir die Salzsäure des Magens. Für die Verdauung der Fette benötigen wir die Verdauungsarbeit und die Verdauungssäfte (Enzyme) der Leber und Galle und der Bauchspeicheldrüse. Die so aufgespalteten Nährstoffe werden dann aus dem Darm in das Blut resorbiert. Bis dahin haben wir die Energie der Wurstsemmel noch nicht erhalten. Im Gegenteil, die Verdauung kostet uns zunächst Energie und zwar die zelluläre ATP Energie, welche von den am Verdaungsprozess beteiligten Körperzellen aufgebracht werden muss, um ihre jeweiligen, zum Verdauungsvorgang nötigen zellulären Arbeitsprozesse zu bewältigen. Von daher werden wir nach dem Essen müde und dies umso mehr je mehr, wir gegessen haben und je mehr Verdauungsarbeit unser Körper leisten muss. Sind die Nährstoffmoleküle Zucker, Amino- und Fettsäuren in das Blut resorbiert worden, werden sie dort zu jeder einzelnen unserer Zellen transportiert. Sind sie dort angekommen, beginnt der letzte Abschnitt unserer Verdauung, der abbauende zelluläre Metabolismus. Wiederum vereinfacht dargestellt, werden nun in der jeweiligen Körperzelle sowohl die Zuckermoleküle als auch die Aminosäuren und die Fette zu dem letzten molekularen Baustein unserer Nährstoffe, dem Pyruvat, welches auch Benztraubensäure genannt wird, abgebaut. Über die Resorption ins Blut erfolgt der Transport der aufgeschlüsselten Nährstoffmoleküle in die einzelnen Körperzellen. Dort findet dann der intrazelluläre Metabolismus hin zum Pyruvat statt. <vorherige Seite> <nächste Seite> Start Wissenschaftliche Anerkennung